Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste auf overunity.de . Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Mehr Infos hier:
http://www.overunity.de/6/privatsphaere-bedingungen-und-regelungen-privacy-policy/
Falls SIe sich nicht damit einverstanden erklären, verlassen Sie jetzt bitte diese Webseite. Danke für Ihr Verständnis

Amazon Warehouse Deals nochmal 15 % Reduziert ! Super Sparen beim Einkauf auf Amazon.de ! Jetzt zuschlagen für Eure Weihnachtsgeschenke !


Bedini Bausätze und fertige Geräte
von Thomas Autark
http://amzn.to/2r4iC8W

Strom-Preise

Freie-Energie-Buch


  • *Total Posts: 40911
  • *Total Topics: 2084
  • *Online Today: 35
  • *Most Online: 201
(27. June 2012, 22:37:38 PM)
  • *Users: 0
  • *Guests: 32
  • *Total: 32

Author Topic: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur  (Read 649 times)

Offline photonius

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1192
Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« on: 09. December 2017, 08:51:57 AM »
Hallo Interessierte,

unter dem nachstehenden Link ein Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur:

https://youtu.be/MIM6DSAnteM

Offline Maccina77

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 154
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #1 on: 10. December 2017, 13:34:41 PM »
Hallo
danke für den Link
viele dieser ideen kenne ich - aber - und ich bin nicht negatv eingestellt -
 warum können wir keine der vielen maschinen verwirklichen
wer oder was ist der verhinderer
« Last Edit: 10. December 2017, 13:36:16 PM by Maccina77 »

Offline photonius

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1192
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #2 on: 10. December 2017, 21:57:28 PM »
@Maccina

Die Wissenschaft erkennt ja durchaus die Vakuumenergie an. Es gibt bestimmt ein Dutzend verschiedene Bezeichnungen für sie. Raumzeit - Energie, Dunkle Energie, Quintessenz, Nullpunktenergie elektromagnetischer Wellen des Quantenvakuums, etc..
Aus wieviel verschiedenen Energieformen sie sich zusammensetzt, das ist nicht bekannt.
Zwei Nobelpreise hat sie bereits abgeworfen.

Was ihre Energiemenge betrifft, so sind die Wissenschaftler sich nicht einig. Ihre Ergebnisse liegen 120 Zehnerpotenzen auseinander.
Einstein errechnete 10 hoch 108 Kilowattstunden Energie pro Kubikmeter. Das ist eine "1" und dann folgen 108 Nullen dahinter und das alles in Kilowattstunden. Wahnsinn.
Die Astronomen gehen von einem Wert aus, der 120 Zehnerpotenzen tiefer liegt. Das ist fast nichts.
Dieser Wert reicht aber aus um die Sterne immer schneller werden zu lassen, so daß, das Weltall auseinanderfliegt.

Der Wert nach Einstein ist so gewaltig, daß in einem Kubikmeter so viel Energie steckt, daß man bei völliger Freisetzung dieser Energie, daß gesamte sichtbare Weltall damit sprengen könnte.

Sollte er recht haben, so merken wir davon trotzdem nichts, weil die positiven und negativen Energien sich ausgleichen.
Die Energien des Weltalls sind symmetriert. Immer wieder treten Quantenfluktuationen auf, weil der HARMONISCHE OSZILLATOR nie zur Ruhe kommt. Das führt zur kurzzeitigen Unsymmetrie der positiven und negativen Energien in der Raumzeit.

Nun müssen Vakuumenergie - Converter im Bruchteil einer Sekunde diese Zeitspanne ausnutzen, in der diese Unsymmetrie der Energien in der Raumzeit vorliegt. Das ist nicht einfach!
Die Etablierte Wissenschaft sagt, daß man das nicht schafft; also können wir keine Vakuumenergie gewinnen.
Andere sagen, daß, das unter bestimmten Randbedingungen möglich ist.

Diese Randbedingen sind in Werkstoffen mit
DIFFERENTIELLEM NEGATIVEN ELEKTRISCHEM WIDERSTAND (z. B. ionisierte Gase = PLASMA; Elektrolyte)
DIFFERENTIELLEM NEGATIVEM MAGNETISCHEM WIDERSTAND (Ferrit - Toroide) und
DIFFERENTIELLEM NEGATIVEN DIELEKTRISCHEM WIDERSTAND (Spannungsabhängige Kondensatoren = Dielektoren (mit Bariumtitanat))
Wir finden diese Materialien hauptsächlich in Convertern ohne bewegte Teile.
Diese Materialien müssen mit extrem kurzen Pulsen beschickt werden; andernfalls symmetrieren sich die Energien in der Raumzeit wieder und es findet keine Wandlung der Vakuumenergie in reale Energie statt.

Es gibt noch eine vierte Möglichkeit einen NEGATIVEN WIDERSTAND zu erzeugen und zwar einen
DIFFERENTIELLEN NEGATIVEN MECHANISCHEN WIDERSTAND in TORKADOS (siehe die Abhandlungen von der Physikerin Gabi Müller)

Mit einem Perpetuum Mobile hat das alles gar nichts zu tun. Es gibt kein Perpetuum Mobile; denn es würde auch der Entropie widersprechen. Bei sämlichen Vorgängen in den Convertern kann niemals der Wirkungsgrad über 100% zuliegenkommen. Seine Leistungsziffer kann über 100% ansteigen; ähnlich der Wärmepumpe.

In der Regel schaffen Bastler in der Raumzeit - Energie - Scene es nicht, Converter zu realisieren, die wirlich Vakuumenergie in reale Energie wandeln können. Bei den meisten Enthusiasten endet es in der totalen Frustration.

Wie können Leistungsziffern über 100% ohne übermäßigem Aufwand erreicht werden?
Bei der Unterwasser - Lichtbogen - Elektrolyse mit Molybdän - Stäben. Ob hier eine Wandlung der Vakuumenergie in reale Energie stattfindet, das ist erst einmal zu bezweifeln? Der Lichtbogen (Plasma) hat zwar einen DIFFENTIELLEN NEGATIVEN ELEKTRISCHEN WIDERSTAND und der Elektronenstrom erzeugt ein sehr breites elektromagnetisches Spektrum; aber ein beachtlicher Anteil der realen Energie entsteht durch den Massendeffekt bei der Transmutation der neu entstehenden Elemente.

https://youtu.be/TEceEHgaXoU

https://youtu.be/MymFcb9U1Ck

https://youtu.be/Y47MslfkdYQ

https://youtu.be/YoPGLcmC8S4

Gruß Photonius



 



« Last Edit: 10. December 2017, 22:29:26 PM by photonius »

Offline Maccina77

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 154
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #3 on: 11. December 2017, 19:53:06 PM »
Hallo
super danke
hast du da auch noch formeln von Einstein wie er zu dieser hohen Zahl kam und warum

Offline photonius

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1192
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #4 on: 11. December 2017, 23:09:52 PM »
@Maccina77

Hier hast Du mal zwei Links, die diese Thematik behandeln.
Kopien der Einstein`schen Originalarbeiten besitze ich leider nicht. Meine Informationen kannst Du an etlichen Stellen im Netz finden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nullpunktsenergie

http://vakuumenergie-epot-ekin.de/resources/Energiekomponenten+der+Vakuumenergie_Sicherung_v03.pdf

Gruß Photonius


Offline Maccina77

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 154
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #5 on: 12. December 2017, 19:17:30 PM »
Hallo danke
- aber die mit zahlen ausgefüllte formel  für 10^120 finde ich nicht
>>Größenordnung 10−9 bis 10−11 J/m3 geschätzt,[5][6][7] sie ist damit etwa um den Faktor 10^120 niedriger als in den theoretischen Berechnungen. <<

diese seite von dirk kennst du wahrscheinlich http://www.kinkynature.com/ektheorie/Urknall.htm




Offline photonius

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1192
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #6 on: 13. December 2017, 10:08:29 AM »
@Maccina77

Hier ein Auszug aus WIKIPEDIA zur Nullpunktenergie des Quantenvakuums:

Die Vakuumenergie gilt als ein möglicher Kandidat für die Dunkle Energie, welche in der Astronomie eine Erklärung für die beobachtete beschleunigte Expansion des Universums bieten würde. Die Menge der Vakuumenergie stellt in diesem Kontext eines der größten Probleme der modernen Physik dar, da die experimentell gefundenen und die theoretisch vorhergesagten Werte für die Vakuumenergie als Dunkle Energie voneinander abweichen: Aufgrund von Beobachtungen wird die Energiedichte des Vakuums auf einen Wert der Größenordnung 10−9 bis 10−11 J/m3 geschätzt,[5][6][7] sie ist damit etwa um den Faktor 10120 niedriger als in den theoretischen Berechnungen.

Gehe mal von einer Energiedichte des Vakuums in der Größenordnung von 10 hoch minus 9 Joule pro Kubikmeter aus. Das ist der Wert den die Astronomen annehmen.
10 hoch minus 9 Joule pro Kubikmeter kannst Du geichsetzen mit 10 hoch minus 9 Wattsekunden pro Kubikmeter.
Multipliziere diesen Wert jetzt mit 120 Zehnerpotenzen.
Das ergibt 10 hoch 111 Wattsekunden pro Kubikmeter..
Jetzt mußt Du die Wattsekunden nur noch in die Kilowattstunden umrechnen.
Das ergibt 10 hoch 108 Kilowattsekunden pro Kubikmeter = 3,16 mal 10 hoch 104 Kilowattstunden pro Kubikmeter.

Du siehst, es ist bereits bei der Überschlagsrechnung ein sehr hoher Wert.

Der sehr hohe Energiewert des Vakuums kommt von Einstein. Ich muß selbst suchen.
Die Liste der UNGELÖSTEN PROBLEME in der Physik ist lang.

Gruß Photonius

Offline photonius

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1192
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #7 on: 13. December 2017, 10:33:32 AM »
@Maccina77

Nein, den nachfolgenden Link kenne ich nicht:

http://www.kinkynature.com/ektheorie/Urknall.htm

Ich bin Anhänger der EINSTEINSCHEN THEORIE und berücksichtige auch die ASTRONOMISCHEN STERNVERSATZ - MESSUNGEN von KOZYREW.
Das heißt: Zurück zum "Ur - MAXWELL" als er noch von 20 Gleichungen in seiner Theorie ausging.
Die Professoren HEAVESIDE, GIBBS und HERTZ haben Maxwells Ursprungstheorie "corsoiert", so daß, nur noch 4 Gleichungen und 2 Material - Gleichungen übrig blieben.
« Last Edit: 13. December 2017, 10:47:22 AM by photonius »

Offline Maccina77

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 154
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #8 on: 13. December 2017, 20:14:54 PM »
Hallo habe nur ein paar Gedanken - vielleicht kannst du was dazu sagen:

http://www.safeswiss.ch/Literatur/Aspekte_der_Zeit-_und_Aethertheorie.pdf von Nikolai
Kozyrev: Äther ist Zeit - würde ich nicht sagen: sondern der Äther jener Widerstand der eine bestimmte Geschwindigkeit zulässt, m/s. Und wenn man sich die Vakuumpermeabilität  ansieht sind in beiden Formeln Kräfte die im Raum sich bewegen . Genauer, 2 Feldstärken (Elektrische- und Magnetischefeldkonstante) ergeben c. - Warum diese Kräfte, obwohl sie sich im Raum bewegend verändern, keine Energie verbrauchen, ist mir nicht bekannt ob das geklärt ist.
Das der Raum mithilfe der Gravitation darauf aber einen Einfluss hat, scheint messbar zu sein.

Mich und all die Anderen Wissenschaftler stört das Einheitensystem das wir verwenden. Daher wird an einem naturgesetzgebundenen System gesucht.
Was soll ein Meter sein, ein Kilo, eine Sekunde. Dies sind reine Erfindungen der Menschen und haben keinerlei Bezug zur Wirklichkeit. Wenn man Tabellen in Wissenschaftlichen Büchern durchliest kann man keine Zusammenhänge erkennen, weil die Einheiten und Größenordnungen immer durcheinander sind. Von Kg zu Tonne, von Joule, Steinkohleeinheiten, kWh usw.

oder siehst du auf Anhieb was das ist: 118110 x 9842

Außerdem was soll E = m c^2 erklären – natürlich passt es zu allen anderen Verhältnissen aber aussagen tut es nicht um was es gehen soll.
E = (kg*m2)/s^2 = kg*(3000000000m/s)^2 (löse mal die Formel nach kg oder m auf, das ist lustig)
E ist nur ein Buchstabe
kg ist eine Ansammlung von 10^27 Teilen welche den Widerstand von einem Kg ergeben
m ist eine x-beliebige (willkürliche) Einheit welche überhaupt nicht zu den Elementaren Kräften oder Teilchen passt – passen tut sie wenn sie die richtig Größe mit 1 bezeichnet
s ist ebenfalls total Willkürlich und passen würde sie wenn man den alles entscheidenden Bewegungsablauf mit 1 bezeichnen würde und somit würde sich die richtige Zeit ergeben
c wäre in Wahrheit ein absolutes Naturmaß aber nicht wie wir es ausdrücken, mit m und s. Außerdem ist es ein absolutes Tabu etwas schnelleres als c zu postulieren – ABER rechnen darf man gleich mit c^2, hat jemand schon mal etwas mit c^2 bewegen gesehen??

Offline Maccina77

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 154
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #9 on: 13. December 2017, 20:58:36 PM »
Hallo
tschuldige

oder siehst du auf Anhieb was das ist: 118110 x 9842  - meinte welche Flächenform könnte das sein

Offline photonius

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1192
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #10 on: 14. December 2017, 00:41:51 AM »
@Maccina77

Die Liste der offenen Probleme in der Physik ist lang:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ungel%C3%B6ster_Probleme_der_Physik

Wenn wir auch gewisse Dinge recht genau berechnen können, so heißt das nicht, daß die Welt auch so funktioniert?
Vielleicht haben wir Funktionsschritte übersprungen; obwohl das Ergebnis ziemlich gut aussieht?
Ich denke da an den Übergang "Ferromagnetischer Leiter - Luft - Ferromagnetischer Leiter" bei Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren.
Wir helfen uns mit dem Begriff "Magnetisches Feld" aus. Der Begriff gibt wenig her; aber wir rechnen ganz gut damit.

Die Ergebnisse der astronomischen Sternversatz - Messungen mit der elektromagnetischen Transversal - Welle und der Torsionswelle nach
Kozyrew akzeptiere ich.
Ich gehe davon aus, daß die unabhängigen Messungen in Rußland, der Ukraine und auf der Krim korrekt waren. Die verschiedenen Wissenschaftlergruppen kamen alle zu den gleichen Ergebnissen.

Diese Erbgebnisse stehen nicht im Widerspruch zur Einsteinschen Theorie.
Sie sagt aus, daß sowohl Masse als auch das Licht (Elektromagnetische Transversalwellen) nicht schneller als 300 000 Km/s sein können.

Bei der Torsionswelle handelt es sich aber um keine Transversalwelle; also steht sie auch nicht im Widerspruch zur Einsteinschen Theorie.
Mit der ursprünglichen Theorie von Maxwell, die noch auf 20 Gleichungen beruhte, waren Torsionsfelder erfaßbar.
Mit der von den Professoren Haveside, Gibbs und Hertz "corsoierten" Maxwellschen Theorie, die auf 4 Gleichungen und 2 Materialgleichen fußt, sind Torsionsfelder nicht erfaßbar. Die heutige abgemagerte Maxwellsche Theorie erlaubt auch nicht die DUNKLE ENERGIE zu erfassen.

Wenn Du Dich über Kozyrew informieren willst, so mußt Du Dich an LASSYLESS hier im Forum wenden, der ist da tiefer drin als ich.
Ich arbeite mich gerade bei Kozyrew ein.

Gruß Photonius

Offline Obiwan

  • Newbie
  • *
  • Posts: 45
Re: Lichtbilder - Vortrag von Prof. Dr. Turtur
« Reply #11 on: 19. December 2017, 09:45:41 AM »
Nochmal zurück zum Vortrag - es klingt ja alles immer so schön und so einfach und ich würde mir wünschen Herr Turur hätte recht, aber er ist meiner Meinung nach ein Meister im Verdrängen von unliebesamen Fakten, die nicht in sein Weltbild passen. Sein immer wieder zitierter und computersimulierter EMDR-Konverter wurde von vielen schlauen Leuten bis ins Kleinste analysiert. Dabei hat man neben einigen Schusselfehlern auch einen gravierenden Vorzeichenfehler entdeckt, der die ganze Theorie zum Einsturz brachte. Herr Turtur hat nie dazu Stellung genommen, und einfach immer wieder das gleiche erzählt. Auch viele der anderen angesprochenen Raumenergie-Erfindungen sind mehr als fragwürdig. Hier sind doch viele Insider - warum gibt es nicht gleich einen großen Aufschrei wenn wieder so viel Halbwissen verbreitet wird?

Gruß Obiwan

 

Bitte Teilt / Shared dieses Topic bei: